Regionalforschungs-Seminar des FDZ Ruhr am RWI

 

Im Rahmen des Regionalforschungs- Seminars Ruhr werden Forschungspapiere oder -projekte mit empirischen regionalwissenschaftlichen Schwerpunkten vorgestellt. Darüber hinaus können Teilnehmerinnen und Teilnehmer interdisziplinäre Kontakte intensivieren und gleichzeitig potenzielle gemeinsame Forschungsinteressen ausloten. Neben der reinen Vorstellung des (Forschungs-) Projektes bietet das Seminar die Möglichkeit die eigene Institution und deren Forschungsdaten vorzustellen. Das FDZ Ruhr am RWI bietet für Stadt- und Raumplanung, Geographie sowie Sozial- und Wirtschaftswissenschaften interessante und relevante Datensätze an.

Eingeladen sind alle Forscherinnen und Forscher der Regionalwissenschaften. Um vorherige formlose Anmeldung wird gebeten.

 
 

Termine

 

12.4.2016

Lea Eilers (RWI— Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung): In Good Company: Neighborhood Effects in Female Employment

 
 

19.7.2016

Christian Hundt (Geographisches Institut der RUB): Location matters: How firm level determinants and regional externalities shape firm performance during macroeconomic stability and instability

 

Philipp Breidenbach (RWI— Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung): Ready for Take-off? – The Economic Effect of Regional Airport Expansions

 
 

26.10.2016

Angelika Krehl und Stefan Siedentop (ILS – Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung): Städtische Agglomeration und Expansion in Deutschland

 

Rüdiger Budde (RWI— Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung): Zipf’s - Städtische Agglomeration und Expansion in Deutschland in einer disaggregierten Betrachtung

 
 

21.03.2017

Christina Fischer (NIERS -Niederrhein Institut für Regional- und Strukturforschung):  Regionalökonomische Effekte eines Fußball-Bundesligisten (in diesem Fall Bor. Mönchengladbach)

 

Rüdiger Budde und Philipp Breidenbach (RWI— Leibniz Institut für Wirtschaftsforschung): Eine Methodik zum Umgang mit Gebietsreformen, genauer zur Verschneidung von Kreis- und Gemeindedaten über Reformjahre hinweg anhand kleinräumiger Daten.