Detailansicht

Titel:
Junge Familie 2009
Beschreibung:

Aufbauend auf dem Bericht des RWI zur Evaluation des Gesetzes zum Elterngeld und zur Elternzeit (RWI 2008) wurde eine weitere Untersuchung zu den Auswirkungen des BEEG durchgeführt. Schwerpunkt sind dabei die Auswirkungen der Einführung des Elterngeldes auf die Erwerbstätigkeit, insbesondere die Arbeitsmarktteilhabe von Müttern und Vätern. Des Weiteren wurden Fragen zur Sicherstellung des wirtschaftlichen Lebensstandards während und nach der Elterngeldbezugszeit gestellt, sowie inwieweit die Einführung des Elterngeldes die innerfamiliäre Aufgabenverteilung von Müttern und Vätern beeinflusst.

DOI:
10.7807/JuFam:2009:V1
Schlagworte:
Junge Familie, Elterngeld, Arbeitsmarktpartizipation, Einkommen
Primärforscher:
Jochen Kluve, Marcus Tamm, RWI
Veröffentlichungsdatum:
01.02.2012
Detaillierte Beschreibung:

Schwerpunkt der Studie ist es, die Auswirkungen der Einführung des Elterngeldes auf die Erwerbstätigkeit zu untersuchen. Dies betrifft insbesondere die Beantwortung der Fragen, inwieweit das Elterngeld die Arbeitsmarktteilhabe von Müttern und Vätern beeinflusst und – soweit möglich – welche Rolle strukturelle Rahmenbedingungen am Arbeitsplatz für eine flexible Vereinbarkeitsplanung von Familie und Beruf spielen. Ergänzend wurde untersucht, in welchem Umfang das Elterngeld zur Sicherung des wirtschaftlichen Lebensstandards während und nach der Bezugszeit beigetragen hat, sowie ob und inwieweit die Einführung des Elterngeldes die innerfamiliäre Aufgabenverteilung von Müttern und Vätern beeinflusst.

Abgrenzung zum Bericht/ Datensatz Junge Familie 2008:

1. der Elterngeldbericht 2008 beinhaltet auch die Auswertung der "Befragung Junge Familie 2008 (II)", anhand der durch die Betrachtung einer Elterngeld- und Vergleichsgruppe (d.h. Erziehungsgeldbeziehende, deren Kind kurz vor Eintritt der Neuregelung geboren wurde) kausale Aussagen zu den Auswirkungen des BEEG gemacht werden konnten. Die Befragung "Junge Familie 2009" erlaubt dagegen nur eine umfassende deskriptive Darstellung der Entwicklung seit Einführung des BEEG.

2. Im Rahmen der "Junge Familie 2009" Befragung wurden Eltern erstmals zu ihrer Situation und ihrem Verhalten nach Ende des Elterngeldbezuges befragt und konnten somit erstmals die mittelfristige Entwicklung der Situation junger Familien nach der Geburt abgebildet werden.

Datenerhebung:

Zufallsstichprobe

Geografischer Raum:
Deutschland
Referenzzeitraum:
2009
Erhebungsverfahren:
Selbst ausgefüllter Fragebogen, Papier/Bleistift
Zeitliche Dimension:
Querschnitt
Dateiformat:

STATA

Variablenliste:
Teilnehmernummer (fiktiv), Geburtsjahr des Kindes, Geburtsmonat des Kindes, Elterngeldbezug, Erwerbsstatus der Mutter
Grundgesamtheit:

Elterngeldbezieher mit im April 2007 geborenem Kind in Deutschland.

weitere Datenbeschreibung:

Zugehöriger Datensatz:

Junge Familie 2008, DOI: 10.7807/JuFam:2008:V1

Rechte:
keine kommerzielle Nutzung
Sprache:
Deutsch
Version:
1
Verfügbarkeit:
lieferbar
Zitation:
Kluve, Jochen; Tamm, Marcus; RWI (2012): Junge Familie 2009. Version: 1. RWI – Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung e.V.. Datensatz. http://doi.org/10.7807/JuFam:2009:V1
Publikationen:

Artikel in referierten Zeitschriften

Kluve, J. und M. Tamm (2013), Parental Leave Regulations, Mothers' Labor Force Attachment and Fathers' Childcare Involvement: Evidence from a Natural Experiment. Journal of Population Economics 26 (3): 983-1005.

Projektberichte

RWI (2009), Evaluation des Gesetzes zum Elterngeld und zur Elternzeit – Studie zu den Auswirkungen des BEEG auf den Arbeitsmarkt und die Vereinbarkeitsplanung – Endbericht. RWI Projektberichte.

 

JEL Classifications:
Fertility; Family Planning; Child Care; Children; Youth; Economics of Gender; Non-labor Discrimination; Demographic Economics: Public Policy; Time Allocation and Labor Supply
Details